Finanz- und Wirtschaftsdaten

Finanzberichte

Der jährliche Finanzbericht des Bundesministeriums dient der Erläuterung der Haushaltsvorlage der Bundesregierung und berücksichtigt dabei finanz- und gesamtwirtschaftliche Aspekte. Hier finden Sie die Finanzberichte seit 2014 als PDF Downloads.

Kurzübersicht der Haushalts- und Finanzdaten des Bundes

Hier finden Sie die monatlichen Kurzübersichten zu Haushalts- und Finanzdaten. Dies beinhaltet die Entwicklung des Bundeshaushalts, Kreditmarktmittel, Steuereinnahmen und Gewährleistungen. Außerdem gibt es eine Übersicht der relevanten Termine aus Finanz- und Wirtschaftspolitik.

Letzte Meldungen

21.02.2019

So­zia­le Markt­wirt­schaft stär­ken – Wachs­tumspo­ten­zia­le he­ben, Wett­be­werbs­fä­hig­keit er­hö­hen

Im Jahreswirtschaftsbericht 2019 stellt die Bundesregierung wichtige Orientierungsdaten für die Wirtschaft vor und beschreibt ihre wirtschaftspolitische Leitlinie.

22.02.2018

Jah­res­pro­jek­ti­on der Bun­des­re­gie­rung: Deut­sche Wirt­schaft in kräf­ti­gem Auf­schwung

Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem kräftigen Aufschwung. Dieser stützt sich mittlerweile auf eine breite binnen- und außenwirtschaftlich fundierte Basis. Trotz Fachkräfteengpässen in einzelnen Berufsfeldern ist derzeit kein Ende des Aufschwungs absehbar.

20.10.2017

Pro­duk­ti­vi­tät in Deutsch­land – Mess­bar­keit und Ent­wick­lung

Der Artikel stellt wichtige Ergebnisse eines Gutachtens zur Produktivitätsentwicklung in Deutschland vor, welches das Institut für Weltwirtschaft in Kiel im Auftrag des BMF und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erstellt hat.

22.05.2020

Pro­duk­ti­ons­po­ten­ti­al und Kon­junk­tur­kom­po­nen­ten

Seit dem 1. Januar 2011 gilt die neue Schuldenregel des Artikels 109 Grundgesetz, der im Rahmen der Föderalismuskommission II reformiert wurde. Danach müssen Bund und Länder einen im Grundsatz ausgeglichenen Haushalt aufweisen. Zur Bestimmung der maximal zulässigen Nettokreditaufnahme ist neben der Bereinigung um den Saldo der finanziellen Transaktionen auch eine Konjunkturbereinigung der öffentlichen Einnahmen und Ausgaben durchzuführen, um eine ebenso in wirtschaftlich guten wie in wirtschaftlich schlechten Zeiten konjunkturgerechte, symmetrisch reagierende Finanzpolitik zu gewährleisten.