Es war eine richtige Entscheidung von Bundesfinanzminister Schäuble, das zum Zoll zu holen. Es war richtig, dass die damals noch sehr schmale Behörde von 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die ich übernommen habe, mittlerweile angewachsen ist auf fast 500 – auf 460. Und es ist auch richtig, dass wir entschieden haben, sie weiter aufzubauen, sodass sie im Endausbau 720 Mitarbeiter haben wird – eine gewaltige Steigerung der Handlungsfähigkeit. Wir haben das Management ausgetauscht. Wir haben dafür gesorgt, dass es eine höchst moderne, digitale Infrastruktur gibt. Das wird auch in Zukunft eine noch größere Rolle spielen.

Wir werden auf Dauer – so ist jedenfalls mein Gefühl – Millionen Meldungen bekommen, die wir nur gut verarbeiten können, wenn wir mit den modernsten digitalen Standards arbeiten, einschließlich der Nutzung künstlicher Intelligenz. Und wir haben gegen viele Widerstände durchgesetzt, dass die Financial Intelligence Unit (FIU) all die Kompetenzen bekommt, die sie braucht. Da hat es mehrere Gesetzespakete in dieser Legislaturperiode gegeben, die dazu geführt haben, dass zum Beispiel Abfragen gemacht werden können bei Staatsanwaltschaften und bei Polizeibehörden der Länder. Das war jedes Mal ein Kampf, das durchzusetzen. Aber es ist gelungen. Und deshalb ist die FIU so massiv ausgebaut worden, so modern aufgestellt worden und mit so vielen neuen Rechten ausgestattet worden, dass sie die wichtige Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorfinanzierung zum Beispiel vornehmen kann.