Navigation

zur Suche

Sie sind hier:

17.08.2022

Briefmarken und Sammlermünzen

50-Euro-Sammlermünze „Ernährung“

  • Nummer 22
50-Euro-Sammlermünze „Ernährung“ Bild vergrößern

Die Bundesregierung hat beschlossen, eine 50-Euro-Sammlermünze „Ernährung“ aus Gold prägen zu lassen und im August 2023 herauszugeben. Die Münze bildet den Auftakt einer fünfteiligen Serie „Deutsches Handwerk“, bei der im Zeitraum 2023 - 2027 jährlich eine Münze erscheint. Die Serie würdigt das Handwerk als einen der wichtigsten und vielseitigsten Wirtschaftsbereiche der Bundesrepublik Deutschland.

Die 50-Euro-Sammlermünze „Ernährung“ soll – wie die bisherigen deutschen 50-Euro-Goldmünzen – aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihre Masse wird 7,78 Gramm und der Durchmesser 22 Millimeter betragen.

Der Entwurf der Münze stammt von der Künstlerin Elena Gerber aus Berlin.

Die Bildseite zeigt auf einem Tableau typische Handwerkszeuge aus den Lebensmittelgewerken in gelungener dichter Komposition. Die damit hergestellten Produkte werden auf einem umgebenden Ring präsentiert, eingefasst durch den Handwerksdaumen und den Schriftzug „Ernährung“. Alle dargestellten Objekte sind in Ihren Merkmalen äußerst sensibel und fein modelliert. Die Gesamtkomposition spiegelt die Vielfalt der handwerklichen Lebensmittelberufe wieder – und das, was Handwerk in Deutschland verbindet.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2023, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt.